Interim-Management: Dauerlösung oder Karrieresprungbrett?

Interim-Management: Dauerlösung oder Karrieresprungbrett?

1024 467 Bernhard Mittasch

Interim-Mandate sind für viele Topmanager zunehmend eine attraktive Alternative zur Festanstellung. Und auch viele Unternehmen haben inzwischen die Vorteile von Interim-Managern für sich entdeckt, weshalb das Honorarvolumen im Interimsmanagement inzwischen bei 1,5 Mrd. Euro im Jahr liegt.

Besonders gefragt sind Manager, die bereits über ausreichend Erfahrung verfügen, um kurzfristig aktiv zu werden und die angestrebten Resultate in einem zeitlich begrenzten Rahmen zu erzielen. Der typische Interim-Manager entspricht damit der Kategorie des „Machers“. Doch worin genau liegen die Vorteile eines Interim-Managers und welche Fähigkeiten müssen Sie außerdem mitbringen, um als Interim-Manager erfolgreich zu sein?

Management auf Zeit: In diesen Funktionen sind Interim-Manager besonders gefragt

Die Nachfrage nach Interim-Managern ist branchenübergreifend zu beobachten. Schwerpunkte lassen sich allenfalls im Bereich Automotive, Anlagen- und Maschinenbau, Dienstleistungen, Chemie und Pharma sowie in der Finanz und Versicherungsbranche erkennen. Auch bei der Unternehmensgröße lässt sich kein signifikanter Unterschied ausmachen: Interim-Manager werden sowohl in Konzernen als auch in mittelständischen Unternehmen eingesetzt.

Betrachtet man jedoch die Einsatzgebiete, in denen der Bedarf an Interim-Managern besonders hoch ist, so stehen insbesondere drei Funktionen im Fokus: Expansion, Diversifikation und Redimensionierung von Unternehmen oder Geschäftsbereichen. Als Sonderfall kommt der Ersatz einer kurzfristig ausgefallenen Führungskraft hinzu.

Anlass und Hintergrund für die steigende Nachfrage nach Interim-Managern sind aktuelle Wachstumstreiber – vor allem Trends wie Digitalisierung, Industrie 4.0, IT/Software, Internationalisierung und die Entwicklung neuer Technologien. In diesem Zusammenhang handelt es sich oft um zeitlich begrenzte Projekte mit Spezialthemen, die oft außerhalb der vorgegebenen Organisationsstruktur vorangebracht werden. Da bei Anwendungsfällen wie diesen nicht von Beginn an klar ist, welche Lösungen dauerhaft erfolgreich sind, ist hier das Modell ‚Management auf Zeit‘ besonders relevant. Aber auch in angrenzenden Leistungsfunktionen wie General Management, Produktionsleitung, Finanzen & Controlling sowie Einkauf und Logistik spielen Interim-Manager immer öfter eine wichtige Rolle.

Die typischen Aufgaben von Interim-Managern

Die Aufgaben von Interim-Managern unterscheiden sich nicht grundlegend von traditionellen Managementaufgaben. Neben Planung-, Steuerung und Führung von Projekten im strategischen und operativen Bereich, der Definition und Umsetzung von Prozessoptimierungsmaßnahmen sind heute vor allem die Umsetzung von Change-Management-Programmen im Bereich Organisation und People Management häufig gefragt. Vor allem die Steuerung und Umsetzung der Unternehmensentwicklung spielen hier eine herausragende Rolle. Dazu zählen beispielsweise die Gründung einer Auslandsniederlassung, die Produkt- und Produktionserweiterung, aber auch Sanierungs- und Restrukturierungsprojekte.

Idealprofil eines Interim-Managers: Diese Eigenschaften und Skills sollten Sie mitbringen

Unternehmen, die für sensible Projekte kurzfristig Führungskräfte ins Team holen, setzen großes Vertrauen in Interims-Manager. Entsprechend anspruchsvoll ist die Erwartungshaltung an das Idealprofil eines Interims-Managers. Das sollten Sie also als Interim-Manager vorweisen können:

  • fundierte akademische Ausbildung
  • langjährige Führungs- und Projektleitungserfahrung
  • breitgefächertes Branchen- und Funktions-Know-how

Da die Aufgaben von Interim-Managern in der Regel zeitkritisch sind und es sich meist um komplexe Herausforderungen handelt, spielen eine Reihe von Soft Skills eine entscheidende Rolle.

  • stressresistent und belastbar
  • ziel- und ergebnisorientiert
  • hohe Flexibilität hinsichtlich der Rahmenbedingungen und des Führungsstils

Ohne ausgeprägte soziale Kompetenz und Empathie ist dies nicht zu machen. Unter allen Eigenschaften ist jedoch eine ausgesprochene „Hands-on-Mentalität“ hervorzuheben.

So wird die Jobsuche als Interim-Manager zum Erfolg

Die Herausforderung für Interim-Manager beginnt schon vor der eigentlichen Aufgabe im Unternehmen. Interim-Manager müssen auch in der Phase zwischen den Projekten Ausdauer beweisen – nicht selten vergehen 3-6 Monate bis zum nächsten Einsatz. Diese Zeit ist meist gefüllt mit Kontaktpflege, Networking und Eigenvermarktung. Eine ausgewogene Balance zwischen Auszeit, Mobilität, Flexibilität und Auslastung ist nicht immer einfach.

Um bei einem potenziellen Einsatz den Bewerbungsprozess so überzeugend und schnell wie möglich zu meistern, sind ein perfektes Auftreten und herausragende kommunikative Fähigkeiten ein absolutes Muss. Interim-Manager müssen sich sowohl Interim-Management-Providern, als auch den nachfragenden Zielunternehmen stellen. Aussagekräftige Referenzen und Bewerbungsunterlagen sind dabei essenziell.

Interim-Management: Perfekte Übergangslösung für Topmanager

Die Ansprüche an einen Interim-Manager sind enorm hoch und die Belastung während und zwischen den Projekten ebenfalls nicht zu unterschätzen. Insofern stellt sich die Frage, ob Top-Führungskräfte sich dauerhaft für Interim-Management entscheiden sollten. Die Praxis zeigt, dass Interim-Posten insbesondere für Unternehmen eine hervorragende Möglichkeit ist, um Führungskräfte in einer Ausnahmesituation kennenzulernen.

Für erfahrene Manager auf Jobsuche ist der Interim-Bereich gleichzeitig eine interessante Alternative, um eine Anschlusskarriere zu planen oder um die Bewerbungsphase zu überbrücken. Eine 2011 weltweit unter Iterim-Managern durchgeführte Umfrage bestätigte, dass die Bereitschaft für eine Festanstellung unter Interim-Managern stark verbreitet ist. Entsprechend stellt die Option des Interim-Managements auch eine attraktive Übergangslösung für Top-Manager auf Jobsuche dar. Wer vor der Wahl steht, sollte daher frühzeitig entscheiden, ob er den Weg des Interim-Managers einschlägt oder Interim-Mandate als Übergangslösung und Karrieresprungbrett ansieht.

[Bildnachweis: © shutterstock.com / GaudiLab]

Bernhard Mittasch

Bernhard Mittasch

Bernhard Mittasch ist Director Senior Relations bei The Boardroom, dem von Rundstedt Beratungsbereich für Top-Manager.

Alle Beiträge von:Bernhard Mittasch